Zum Inhalt

Archivsicherung einer SQL Anywhere-Datenbank

Eine Archivsicherung sichert die komplette Datenbank in eine oder mehrere – abhängig von der Größe der Datenbank – Dateien, die alle erforderlichen Sicherungs- und Wiederherstellungsinformationen enthalten.

Wichtig: alle angegebenen Pfade gelten aus Sicht des Datenbank-Servers, nicht des Clients!

Archivsicherung per iSQL

BACKUP DATABASE TO 'D:\\TEMP\\SQLA\\Archivsicherung\\database_backup'

Die Sicherung erfolgt ins Verzeichnis D:\TEMP\SQLA\Archivsicherung. Dabei ist database_backup der Basisname der Sicherungsdateien. Die erste Datei heißt database_backup.1. Abhängig von der Größe der gesicherten Datenbank entstehen weitere Dateien mit den Dateiendungen “.2”, “.3”, “.4”, usw.

Wiederherstellen aus einer Archivsicherung

Die Wiederherstellung einer Datenbank aus einer Archivsicherung kann entweder über iSQL erfolgen oder über den Wiederherstellungs-Assistenten in SQL Central (früher: "Sybase Central").

Wiederherstellen über iSQL

RESTORE DATABASE 'D:\\NeueDatenbank\\datenbankdatei.db'
FROM 'D:\\TEMP\\SQLA\\Archivsicherung';

Beim Wiederherstellen gibt man den Pfad zu der neuen Datenbankdatei an (die erzeugt werden soll). Als Quelle für die Wiederherstellung wird jetzt (im Unterschied zum Sichern) nur noch der Name des Sicherungsverzeichnisses angegeben.

Feedback / Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Artikel Archivsicherung einer SQL Anywhere-Datenbank haben, senden Sie mir bitte eine E-Mail an: sql-anywhere+archivsicherung@technotes.jakoubek.net

Zurück zum Seitenanfang