Zum Inhalt

Verschiedene SQL-Funktionen

Printf

Printf-Funktionen gibt es in vielen Programmiersprachen. Sie dienen dazu, in einem Text an einer oder mehreren Stellen Platzhalter durch variable Inhalte zu ersetzen.

Auch in einer SQL Anywhere-Prozedur kann man diese Funktionalität nutzen. Es gibt dazu eine Systemprozedur xp_sprintf.

Wichtig dabei ist, dass diese mit der Zielvariable als ersten Parameter aufgerufen wird. Es handelt sich also nicht um eine Funktion, die einen Wert liefert, den man der Zielvariable zuweisen kann.

DECLARE ls_anrede VARCHAR(100);
DECLARE ls_vorname VARCHAR(50);
DECLARE ls_nachname VARCHAR(50);

SET ls_vorname = 'James';
SET ls_nachname = 'Bond';

CALL xp_sprintf(ls_anrede, 'Hallo %s %s', ls_vorname, ls_nachname);

Dieses Snippet hätte als Ergebnis in der Variable ls_anrede den Wert Hallo James Bond.

Modulo

Es gibt in SQL Anywhere eine SQL-Funktion für die Modulo-Berechnung. Diese kann z.B. dazu genutzt werden, um in einer Cursor-Schleife alle x Datensätze eine Statusmeldung auszugeben.

SELECT MOD(4, 10); --4

Beispiel

Wenn in einer Schleife die Variable i die Nummer des jeweils aktuellen Datensatzes beinhaltet, kann man so alle 100 Datensätze einen Fortschritt ausgeben:

IF MOD(i, 100) = 0 THEN
  -- Ausgabe, z.B. Datensatz Nr. i von "Gesamtanzahl"
END IF;

One row only

Im Laufe der Zeit sammeln sich in einer Datenbank-Anwendung immer auch Utility-Funktionen und -Tabellen an. Eine davon, die ich immer wieder hilfreich finde: eine Tabelle, die genau einen Datensatz beinhaltet. Dabei muss sichergestellt werden, dass Nutzer diesen nicht löschen können und auch keine weiteren Datensätze anlegen können.

CREATE TABLE one_row_only (
    one_row_only INTEGER NOT NULL DEFAULT 1 CHECK ( one_row_only = 1 ) PRIMARY KEY,
    started_at TIMESTAMP NOT NULL
);

CREATE TRIGGER tdb_one_row_only BEFORE DELETE ON one_row_only
FOR EACH ROW
BEGIN
    ROLLBACK TRIGGER WITH RAISERROR 99999 'Do not attempt to delete from one_row_only';
END;

INSERT INTO one_row_only VALUES ( DEFAULT, CURRENT TIMESTAMP );
COMMIT;

Hintergrund

Nur ein Datensatz ....

Die Primärschlüssel-Spalte one_row_only ist vom Typ INTEGER, hat als Standardwert den Wert 1 und die CHECK-Clause stellt sicher, dass als Inhalt nur der Wert 1 akzeptiert wird. Weil auf einer Primärschlüssel-Spalte automatisch ein UNIQUE-Index liegt, kann in dieser Tabelle nur ein Datensatz angelegt werden.

.... der nicht gelöscht werden kann:

Zusätzlich liegt auf der Tabelle ein BEFORE DELETE-Trigger, der einen Fehler wirft und die angestrebte Änderung rückgängig macht.

Feedback / Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Artikel Verschiedene SQL-Funktionen haben, senden Sie mir bitte eine E-Mail an: sql-anywhere+verschiedene-funktionen@technotes.jakoubek.net

Zurück zum Seitenanfang